AKTUELLES

Alles Neue & Wichtige aus Niederzissen

23 April

Verkehrsberuhigung in Niederzissen kommt

Die von der CDU-Fraktion im Niederzissener Gemeinderat beantragten Verkehrsberuhigungsmaßnahmen für eine Reihe von Ortsstraßen sind in die Wege geleitet. Mit der Polizeiinspektion Remagen und dem Landesbetrieb Mobilität (LBM) wurden die Pläne abgestimmt. Bei der jüngsten Ratssitzung informierte Ortsbürgermeister Rolf Hans über den Umsetzungsstand.

Staße 'Im Joch'Danach sind künftig für die Gemeindestraßen Lerchenweg, Zehnhofstraße, Hinter den Zäunen, Espelsweg und den Ortsteil Rodder Tempo-30-Zonen festgelegt. Diese Höchstgeschwindigkeit wird auch für die Waldorfer Straße ab der Einmündung Kraterstraße ortseinwärts gelten. Weiterhin in den Bereichen Zum Steinbruch, Am alten Berg, Weinberg, Lochsgässchen, Klosterstraße, Am Sauerbrunnen  sowie Friedhofsstraße bis Einmündung Lerchenweg.   

Der beantragten Geschwindigkeitsreduzierung in der Mittelstraße stimmt der LBM allerdings nicht zu. „Hier wurde eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 35 km/h gemessen. Aus diesem Grunde wird eine Reduzierung der Geschwindigkeit auch im Hinblick auf die enge Bebauung als nicht erforderlich gesehen“, teilt die Behörde mit. Für die Horststraße wird eine Geschwindigkeitsreduzierung auf 30 km/h jedoch für den Bereich des REWE-Marktes befürwortet.

Die Straßenbauarbeiten im Neubaugebiet Im Joch gehen ihrem Ende entgegen, teilte der Ortsbürgermeister mit. Die Beete in den Straßen und anliegenden Flächen sind inzwischen bepflanzt. Die restliche Bepflanzung wird im Herbst vorgenommen. Begonnen haben die Arbeiten in der Waldorfer Straße. Bis zur Einmündung in die Kraterstraße wurde der Fahrbahnbelag entfernt. Derzeit wird die Wasserversorgung erneuert. Bislang liegen die Arbeiten im vorgesehenen Zeitrahmen.

Die Planung des neuen Baugebietes Bausenberg III nimmt konkrete Formen an. Nach zahlreichen Verhandlungen mit Grundstückseigentümern wurden Anfang April 13 Kaufverträge abgeschlossen. Für die drei noch ausstehenden Grundstückskäufe liegen die Zusagen der Eigentümer vor. Das neue Bauareal hat eine Gesamtgröße von rund 28 000 Quadratmetern.

Im Bereich der Straßen Am alten Berg/Zum Steinbruch wurde ein Verteilerkasten für die Straßenbeleuchtung von Baumwurzeln aus seinem Fundament gehoben. Der Rat beschloss, den Schrank an anderer Stelle neu zu setzen. Weil die Kommunen für die Standfestigkeit der Grabsteine auf den Friedhöfen verantwortlich sind, haben sich mehrere Brohltalgemeinden entschlossen, eine Prüfung von einer Fachfirma vornehmen zu lassen. In Niederzissen soll das im Mai/Juni geschehen. Zu überprüfen sind etwa 520 Gräber.

Am Dienstag, 24. April, 18 Uhr, findet im Foyer der Bausenberghalle eine Bürgerversammlung statt. Thema ist die Gestaltung des Marktplatzes. Konkret geht es darum, was nach dem Abriss des alten Bauhofes aus der freiwerdenden Fläche werden soll. Den Bürgern werden die bisherigen Beratungsergebnisse vorgestellt. Anschließend haben sie die Möglichkeit, eigene Ideen oder Verbesserungsvorschläge einzubringen. Am Montag, 30. April, wird von der Feuerwehr und den Bauhofmitarbeitern ab 18 Uhr der Maibaum aufgestellt. Wie immer sorgen die Ortsvereine für ein unterhaltsames Rahmenprogramm.

Bild: Der Straßenausbau im Neubaugebiet Joch ist inzwischen abgeschlossen. In der vergangenen Woche wurde asphaltiert.

Foto: ©Hans-Willi Kempenich
Text: ©Hans-Willi Kempenich

Zuletzt aktualisiert: Montag, 23. April 2018 15:04