AKTUELLES

Alles Neue & Wichtige aus Niederzissen

24 Juni

Niederzissen baut neuen Spielplatz

Am Ende der Friedhofsstraße in Niederzissen wird ein neuer Spielplatz angelegt. Mit einem einstimmigen Votum schloss sich der Gemeinderat der gleichlautenden Empfehlung des Bauausschusses an. Entstehen wird die Spielfläche auf einer Parzelle am dortigen Wendehammer, die sich als öffentliche Grünfläche im Eigentum der Gemeinde befindet.

.Um das Vorhaben umsetzen zu können, muss der Bebauungsplan entsprechend geändert werden, was vom Rat einstimmig beschlossen wurde.

Nach der Sitzung des Bauausschusses war die Möglichkeit angeregt worden, den Spielplatz auf eine Nachbarparzelle auszuweiten, die als landwirtschaftliche Nutzfläche nicht im Geltungsbereich des Bebauungsplanes liegt. Dort könnte beispielsweise eine Skaterbahn angelegt werden, hatte SPD-Sprecher Christoph Schmitt vorgeschlagen. Ortsbürgermeister Rolf Hans meldete Bedenken wegen der möglichen Lärmentwicklung an - auch im Hinblick auf die Tatsache, dass der Schützenplatz in der Nähe liegt. Dennoch fand sich eine knappe Mehrheit von sieben gegen sechs Stimmen für die Erweiterungspläne.

Das Angebot eines Planungsbüros für das Änderungsverfahren beläuft sich auf 6900 Euro. Darin wird dann allerdings auch der Wegfall der Pflanzbeete im Ahornweg abgearbeitet. Sollte die Idee mit der Skateranlage weiter verfolgt werden, müsste noch ein Immissionsschutzgutachten erstellt werden, dessen Kosten auf etwa 2500 Euro geschätzt werden.

Nicht auf der Tagesordnung stand diesmal das weitere Vorgehen mit der Fläche des alten Spielplatzes am Sauerbrunnen, die zu einem Aufenthaltsbereich für Jugendliche umgewandelt werden soll. Da aber zahlreiche Jugendliche die Sitzung verfolgten, wurde ihnen in einer Sitzungspause die Möglichkeit eingeräumt, ihre Vorstellungen zu äußern. Fazit: Sie suchen keinen besonders aufwendig ausgestatteten Platz, sondern einen Aufenthaltsbereich mit Überdachung. Und sie seien bereit, bei den Arbeiten mit anzupacken.

Ratsmitglied Ute Durwish teilte mit, dass sie zusammen mit dem Beigeordneten Andy Schmitt bereits an einem Gestaltungskonzept gearbeitet und das auch schon mit VG-Jugendpflegerin Ane Masen abgestimmt habe. Auf Nachfrage erklärte Ortsbürgermeister Hans, dass es keine rechtlichen Bedenken gegen die Umwandlung der Fläche gebe.

Das Heubachstadion ist inzwischen zehn Jahre alt. Während der Kunstrasen regelmäßig in Eigenleistung vom SCN gepflegt wird, ist dies bei der Tartanbahn nicht möglich, weil hierfür ein Spezialgerät benötigt wird. Besonders im hinteren Kurvenbereich am Waldrand hat sich wegen der dortigen Bäume ein Dreckfilm abgesetzt, der bei Nässe zu Rutschgefahr führt. Die Reinigungskosten für das Basketballfeld und die Bahn belaufen sich auf 3600 Euro, an denen sich die Verbandsgemeinde als Trägerin der Realschule plus zur Hälfte beteiligt, weil die Anlage auch dem Schulsport dient.

Keine Ratssitzung in Niederzissen ohne das Thema Salzlager. Diesmal allerdings in abgespeckter Form: Ortsbürgermeister Rolf Hans teilte mit, dass inzwischen ein Lagerbedarf von 120 Quadratmetern ermittelt wurde. Mit der Verwaltung werde jetzt eine Vorlage erstellt, über die in der nächsten Sitzung am 6. August entschieden werde. Bis dahin können die Fraktionen Änderungswünsche einreichen.

Bild: Besonders in der Kurve am Waldrand ist die Tartanbahn im Niederzissener Heubachstadion erheblich verschmutzt. Jetzt wird die Anlage mit einem Spezialgerät gereinigt.

Foto: ©Hans-Willi Kempenich
Text: ©Hans-Willi Kempenich

Zuletzt aktualisiert: Montag, 25. Juni 2018 10:36