AKTUELLES

Alles Neue & Wichtige aus Niederzissen

09 August

Gemeinderat stimmt Bausenberg III zu

Die Ortsgemeinde Niederzissen hat bei der Ausweisung des neuen Baugebietes Bausenberg III einen weiteren Schritt getan. Einstimmig befürwortete der Gemeinderat im Beisein zahlreicher Zuhörer die Planung von Ingenieurin Annette Weber. Auch der Bauausschuss hatte sich zuvor schon für die Pläne ausgesprochen, nach denen zu Füßen des Bausenbergs rund 43 Bauparzellen entstehen sollen.

Diese Zahl könne sich bei Bedarf jedoch noch leicht verändern, sagte die Planerin, falls ein Grundstückskäufer aus bestimmten Gründen eine Grenzverschiebung wünsche. Eine Anregung aus dem Bauausschuss hatte sie inzwischen in ihre Planung eingearbeitet. Im Ausschuss war die Befürchtung geäußert worden, dass zweigeschossige Häuser in Teilbereichen des Areals talseitig zu wuchtig erscheinen könnten. Das soll mit einer individuellen und je nach Topografie festgelegten Traufhöhe verhindert werden.

Im Bauausschuss war auch die Möglichkeit debattiert worden, in einem Teilbereich des Plangebietes Mehrfamilienhäuser zu errichten. Davon wurde jetzt jedoch Abstand genommen. Vielmehr sollen Mehrfamilienhäuser in der Erweiterung des Baugebietes „Im Joch“ möglich gemacht werden, dessen Ausweisung ebenfalls läuft. Dort ist die Verkehrsanbindung nach Auffassung der Mandatsträger erheblich einfacher als in Bausenberg III, wo sämtlicher Anliegerverkehr zwangsläufig über die Geisbergstraße laufen muss.Baugebiet Bausenberg III web Drei Änderungen von Bebauungsplänen passierten ebenfalls einstimmig den Rat. Diese betreffen im Ortskern die Pläne „Im Joch“ und „Auf der Eich“. Keine Bedenken hatten die Mandatsträger auch gegen eine Änderung im Industriegebiet Brohltal-Ost. Dort sollen größere Gebäudehöhen möglich gemacht werden.

Bei der Ratssitzung im Juni war Ralf Doll, Listenführer der gleichnamigen Wählergruppe, erneut zum Ersten Beigeordneten gewählt worden. Da er sich zu diesem Zeitpunkt aber auf einer Auslandsreise befand, konnte die Ernennung nicht stattfinden. Das holte Ortsbürgermeister Rolf Hans jetzt nach. Zudem beschloss der Rat, dem alten und neuen Ersten Beigeordneten den Geschäftsbereich Bauen zu übertragen. Er ist damit auch zuständig für den Bauhof. Ortsbürgermeister Hans wird jedoch weiterhin um die beiden Baugebiete kümmern, die sich in der Ausweisungsphase befinden.

Buergermeister ernennt 1 Beigeordneten web

Die Genehmigung für den Bau einer Lagerhalle am Bauhof sei inzwischen eingegangen, teilte der Gemeindechef mit. Und er hatte weitere erfreuliche Mitteilungen im Gepäck: „Das Gesundheitsamt hat die jährliche Prüfung des Sauerbrunnens durchgeführt. Die bakteriologische Untersuchung hat keine Beanstandungen ergeben.“ Und zur Entwicklung der Gewerbesteuer: Der Ansatz für 2019 belief sich auf 1,3 Millionen Euro. Mit Stand vom 12. Juli sind daraus jedoch 1,9 Millionen Euro geworden. „Das sind sehr gute Zahlen, die sich aber bis zum Jahresende noch verschieben können. Sie geben uns aber auf jeden Fall Sicherheit“, stellte der Ortschef zufrieden fest.

Er wies auch noch einmal auf die hohe Auszeichnung hin, die die Mitbürgerin Brunhilde Stürmer kürzlich im Auftrag von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier aus der Hand des rheinland-pfälzischen Kulturministers Konrad Wolf entgegennehmen durfte: das Bundesverdienstkreuz. Damit wurde die Arbeit der engagierten Geschichtsforscherin gewürdigt, die sich seit Jahrzehnten mit dem Leben und dem Schicksal der jüdischen Gemeinde in Niederzissen befasst. Zusammen mit Guido Ernst (MdL) und VG-Bürgermeister Johannes Bell hatte auch Rolf Hans mit der Familie der Geehrten an der Feierstunde in Mainz teilgenommen.

In der Einwohnerfragestunde appellierte ein im Vogelsang wohnhafter Mitbürger nachdrücklich an den Rat, wiederkehrende Straßenausbaubeiträge einzuführen. Sein Hauptargument: Häuslebauer hätten schon beim Grunderwerb und in der Bauphase erhebliche Steuerzahlungen zu leisten, sodass ihnen weitere erhebliche Belastungen für Straßenerneuerungen nicht mehr zuzumuten seien. Die Zahlungsverpflichtung bei erstmaliger Herstellung der Straßen nahm er davon aus.

Bild 1: Zu Füßen des Niederzissener Hausbergs soll das Neubaugebiet „Bausenberg III“ entstehen. Der Gemeinderat stimmte jetzt den Bauplänen zu.
Bild 2: Ralf Doll (rechts) wird auch in der neuen Legislaturperiode das Amt des Ersten Beigeordneten ausüben. Ortsbürgermeister Rolf Hans überreichte ihm die Ernennungsurkunde.

Fotos: ©Hans-Willi Kempenich
Text:   ©Hans-Willi Kempenich
Zuletzt aktualisiert: Freitag, 09. August 2019 08:16