AKTUELLES

Alles Neue & Wichtige aus Niederzissen

08 Februar

Neue Straßenbeleuchtung in LED-Technik

Als im Niederzissener Gemeinderat kürzlich der Haushaltsplan für 2017 beschlossen wurde, stand auch die Auftragsvergabe für die Umrüstung der Beleuchtung in 37 Straßen auf LED-Technik auf der Tagesordnung. Auf Antrag von Ortsbürgermeister Rolf Hans wurde die Angelegenheit aber vertagt und auf den Bauausschuss delegiert.

Das damalige Argument des Gemeindechefs: Die Angebote seien sehr vielschichtig und deswegen nur schwer vergleichbar (wir berichteten).

Aus diesem Grunde regte der Ortsbürgermeister eine gründliche Prüfung der Zahlen und der angebotenen Technik durch die Bauabteilung der Verbandsgemeindeverwaltung an. Und das Warten hat sich gelohnt: Wurden die Kosten für das Vorhaben zunächst auf 196 000 Euro geschätzt und daraufhin 212 000 Euro im Haushalt eingestellt, ging der Auftrag jetzt durch einen einstimmigen Beschluss im Bauausschuss für 99 195 Euro an die Firma Süd Solar aus Tamm in Baden-Württemberg. Damit schloss sich der Ausschuss der Empfehlung der Verwaltung an. Die höchsten Angebote lagen übrigens bei mehr als dem doppelten Betrag.  Wäre im Ausschuss kein einstimmiges Votum zustande gekommen, hätte doch noch der Gemeinderat entscheiden müssen.

„Mit diesem Ergebnis sind wir natürlich sehr zufrieden. Wir haben nicht nur Zeit, sondern vor allen Dingen auch eine Menge Geld eingespart. Das gilt für die Bürger wie für die Gemeindekasse“, sagte der Ortsbürgermeister. Von den Gesamtkosten werden 20 Prozent durch eine Förderung des Bundesumweltministeriums abgedeckt. Bei einem angenommenen Gemeindeanteil von 35 Prozent entfallen rund 27 000 Euro auf die Kommune, während die Anlieger etwa 51 000 Euro zahlen müssen. Der Gemeindeanteil war zuvor vom Gemeinderat je nach Höhe des Anliegeranteils beim Fußgängeraufkommen in den einzelnen Straßen auf 25 bis 45 Prozent festgelegt worden.

Text: ©Hans-Willi Kempenich

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 08. Februar 2017 19:42